Aus den gesammelten Werken des Ernst Tirckl-Wolff

Band III

Einzelheiten zur Biographie des Ernst Tirckl-Wolff findet man hier

Brömmelstein im Bach

Graf Örriwöck von Brömmelstein
fiel einst in einen Bach hinein
mit Wasser nass und kalt.

Ans Ufer kroch von Brömmelstein,
ganz nass von jener Flüssigkeit,
und hat ganz laut geschumpfen

Brömmelmocker mit der Axt

Ürriwöd Brömmelmocker
liess nicht locker.

Mit der Axt
auf dem Ast
schlug den Takt er ohne Rast
zum Sang, der seine Seele nagte

Hübnerverspeisende Füchse

Wenn Füchse sich vertippen
und statt Hühner den Hübner verspeisen...

Fluchende Spatzen

Wenn fliegenjagende Spatzen gegen Scheiben krachen
dann fluchen die Spatzen, und die Fliegen lachen

Gröggelmann in der Straßenbahn

Der Oskar-Emil Gröggelmann
fuhr einstens mit der Straßenbahn.

Die Straßenbahn, die bremste scharf;
was Gröggelmann zu Boden warf.

Weltgeschehen mit Schluckauf

Im Schluckauf windet sich das Weltgeschehn,
und hickst und rülpset vor sich hin....

Ratloser Bösewicht

Ein Bösewicht sitzt auf der Fichte,
guckt sich ratlos um.
Sucht, wem er noch schaden könnte;
doch die Welt bleibt stumm

Krachende Kürbisse

Warum ist denn alles so furchtbar verbogen?
Die Kürbisse krachen,
und Eichhörnchen nagen verrostete Nägel

Melancholische Fliegen

Fliegen mit kaputten Flügeln
summen resigniert und leise
klagenvolle Weisen

Der König und sein Schatten

Ein König reitet auf dem Rappen,
neben ihm trabt hin sein Schatten,
der ihn reimend treu begleitet

Mäusefressende Katzen

Katzen fressen keine Drachen,
keine Löwen, keine Schweine:
Katzen fressen Mäuse

Dichtender Dichter

In wildem Tastengebrause
dichtet der Dichter Gedichte

Fürst Krünkeltüll

Fürst Krünkeltüll lief mit Gebrüll
die Straße rauf, die Straße runter,
fiel in einen Schacht hinunter,
und – war – weg

Kippende Laster

Ist die Straße schief und krumm,
kippen alle Laster um

Im Dunkel verwumpelter Wälder

Winselnde Wilde im Dunkel verwumpelter Wälder:
O Mensch!
entwinde das Waldhorn den Windungen ewigen Zorns!

Catifix fex piratinnis

Das Catifix fex piratinnis
gräbt sich ein in die Erde ganz innig:
Um selig zu schlafen.
Und gräbst du es aus,
so frisst es dich auf

Hörgelnder Hürgokh

Hürgokh hörgelt durch die Äther.
Aus der Kirche tönt Gezeter,
weil man ihn für Satan hält

Von Zwergen und Adlern

Oben auf dem Berge
saßen sieben Zwerge.
Auf des Berges Spitze
taten sie so sitzen.
Ein Adler flog ganz wirr herum,
verstand nicht, was die Zwerge tun

Vom Hocker gefallener Brömmelmocker

Brömmelmocker
fiel vom Hocker.
Sprang dann auf, und voller Wut
schlug den Hocker er kaputt

Ausrutschende Schornsteinfeger

Sind die Dächer nass vom Regen
rutschen aus die Schornsteinfeger

♦♦♦

Schildkröte

Wenn die Schildkröte
nach Belieben ihren Panzer an- oder ausziehen könnte,
so wäre das sicher sehr bequem.

Da aber die Schildkröte
nicht nach Belieben ihren Panzer an- oder ausziehen kann,
bin ich froh, daß ich keine Schildkröte bin.

Schuhverlust

Wer den rechten Schuh verloren hat,
darf getrost auch den linken verlieren.

Der Raub der Butterverkäuferin

Des Königs Soldaten kamen gelaufen,
um Butter zu kaufen.
Doch Butter war keine mehr da.

Da nahmen sie ohne zu zaudern
die Verkäuferin mit sich fort.
Und der war das recht.

Passantenjagende Graubären

Grüne Graubären
streunen durch nächtliche Straßen
und jagen Passanten

Raderfindung

Hätte der Mensch, der das Rad erfunden hat,
sich etwas mehr angestrengt,
so hätte er sicher auch noch irgendwas anderes erfinden können,
um das Leben in der Steinzeit zu erleichtern.

Heulender Graf Kreulebreul

Graf Kreulebreul lief mit Geheul
den Bürgersteig entlang.
Warum er heulte, schimpfend eilte,
weiß kein Mensch; und heute schweigt er,
schweigt und ist ganz still.

Seite 2 Weiteres in Vorbereitung

© Raymond Zoller

Mitglied des
Vondorten'schen Multiversums

Haupteingang Klamurke Haupteingang Belletristik