Die Klamurke Belletristik

Der Marsmensch

Im Walde,
mitten im Walde,
saß ein Marsmensch
und schwenkte ein riesiges Schmetterlingsnetz.

Wer immer vorbeikam, den sackte er ein
und stopfte ihn flugs in sein Raumschiff hinein.
Und wie dann sein Schiff bis zum Bersten gefüllt,
stieg er ein, flog davon; nur das Netz blieb zurück.

Und dann war er weg.

© Raymond Zoller


Zur russischen Version
Zur georgischen Übersetzung

Als Textgraphik herunterladen

Auf YouTube anhören
rezitiert von A. Beck

Behance

Kann man als großformatige Textgraphik auf Behance betrachten, bei Bedarf auch herunterladen. Das Vondortensche Multiversum betreibt auf Behance drei Alben, die allmählich aufgefüllt werden: deutsche Textgraphiken, russische Textgraphiken, reine Fotomontagen. – Titelblatt des gewünschten Albums anklicken, und schon ist man drin.






Diesen Text findet man, neben vielen anderen, in dem Taschenbuch

Raymond Zoller

Wie ich den König vom Pferd schubste

und sonstiges Episodisches

RaBaKa-Publishing, Edition Ivata
Erscheinungstermin: Juni 2013
Preis: 16,90 €
Seitenzahl: 196
ISBN: 978-3-940185-25-9


[Sollte der vom Pferde geschubste König über den Buchhandel nicht mehr erhältlich sein, so kann man es über den
Vertrieb des Seminar-Verlags
versuchen. Auf der durch das Link angesteuerten Seite ganz nach unten scrollen; dort findet man ihn]

Die Erzählungen kennzeichnet eine für Zoller typische inhaltliche Unernsthaftigkeit, kombiniert mit einer streng durchgestalteten Form. Die Szenen und Orte der Erzählungen reichen hinein ins Reich des Fantastischen; aber auch ganz normale Alltagsszenen weiß der Autor ins Absurde zu führen. Seine Protagonisten verhalten sich so, wie es nach Ansicht Zollers nicht allein Romanfiguren gut stände, sondern auch dem regelkonformen „Zivilisationisten“.

(Erika Reglin-Hormann)

Ausführliche Besprechung bei Amazon findet man über dieses Link