Haupteingang Klamurke Haupteingang Belletristik

Der Hungerstreik

Ein König, der wegen irgendwelcher Differenzen mit seinen Untertanen in Hungerstreik getreten war, war bereits am dritten Tage so hungrig, daß er vor lauter Hunger sich nicht mehr erinnern konnte, weswegen er hungerte.

Die Untertanen schickten ihm eine große Sahnetorte, die er mit Genuß aufaß; und der Streit war alsbald schon vergessen.

(aus Wilhelm von Dorten:
Szenen aus dem Leben eines Königs)

© Raymond Zoller