Haupteingang Klamurke Haupteingang Belletristik

Goethe am Fenster

Das ist nun schon sehr lange her.

In der Nacht hatte es geregnet; und Goethe, der damals acht oder neun Jahre alt war, hatte Schluckauf. Er saß am Fenster und schaute zu, wie die Leute in die tiefe Grube stürzten, die man tags zuvor auf der gegenüberliegenden Straßenseite ausgehoben hatte. Wenn sie aus der Grube herauskrochen, waren sie immer ganz naß; und Goethe verstand, daß das von dem Wasser kam, welches sich nach dem nächtlichen Regen am Grunde der Grube angesammelt hatte.

Denn schon in diesem zarten Alter verstand Goethe es aufs Beste, die Dinge in ihrem größeren Zusammenhange wohl zu beschauen.

[...]

Aus Wilhelm von Dorten:
Szenen aus dem Leben Goethes

© Raymond Zoller