Haupteingang Klamurke Haupteingang Belletristik

Caesar und Cleopatra

Als Julius Caesar einstens in seinem Arbeitszimmer am Schreibtische saß und an seinen commentarii de bello gallico schrieb, kam plötzlich, ohne anzuklopfen, Cleopatra herein und sagte, das Essen sei fertig.

"Und ich dachte, du bist in Aegypten," brummte Caesar, ohne mit Schreiben auszusetzen.

"Ich habe mich entschlossen, zu dir zu ziehen," sagte Cleopatra. "Und nun bin ich hier. Und habe Abendbrot gekocht. Willst du nicht Abendbrot essen?"

"Gleich," antwortete Caesar. "Laß mich den angefangenen Satz noch zu Ende schreiben. Wo ist das Subjekt? Grad eben war es noch da."

"Du sollst nicht immer so lange Sätze schreiben, Liebling!" sagte Cleopatra. "Sogar du selbst verhedderst dich darin. Willst du nicht an die Nachwelt denken, die das alles lesen muß?" Und dann legte sie die Hände an die Taille und flüsterte: "Ich hab mir in Rom einen Büstenhalter gekauft. Fast durch¬sichtig ist er und oben herum ganz mit Spitze... Soll ich ihn dir zeigen?"

"Gleich," antwortete Caesar. "Ich bin sofort fertig. Wo ist das Subjekt? Ohne Subjekt kann ich nicht weiterschreiben..."

"Wenn du kürzere Sätze schreiben würdest, müßtest du nicht immer das Subjekt suchen," beharrte Cleopatra. "Ein normaler Mann könnte es nicht erwarten, meinen Büstenhalter zu sehen..."

"Was ist ein Büstenhalter gegen den Atem der Weltgeschichte? Willst du mich nicht den Satz zu Ende schreiben lassen?"

"Was ist der Atem der Weltgeschichte gegen meinen Büstenhalter!" widersprach Cleopatra. "Du willst immer nur Geschichte machen; und wenn du sie dann niederschreibst, machst du so lange Sätze, daß du dich darin verhedderst..."

"Beruhige dich," sagte Caesar begütigend. "Es wird schon alles gut. Wo ist das Subjekt? Soeben war es noch da. Wenn ich den Satz fertig habe, komm ich zum Abendbrot, und dann zeigst du mir deinen Büstenhalter."

"Wenn du kürzere Sätze schreiben würdest, wäre alles einfacher," schluchzte Cleopatra. "Ich geh jetzt..."

"In die Küche? Ich komm gleich nach..."

"Du denkst immer nur ans Essen," sagte Cleopatra weinend. "Am besten, ich fahre zurück nach Aegypten..."

Und sie verließ Caesars Arbeitszimmer und schlug hinter sich die Türe zu. Caesar blickte kurz auf, fragte sich, ob sie denn nun in die Küche gegangen ist oder zurück nach Aegypten, und fuhr fort, nach dem verlorenen Subjekt zu suchen.

© Raymond Zoller