Haupteingang Klamurke Unterhaltungen

Zeitgenössische Poesie

Unterhaltung zwischen

und

Ernst Tirckl-Wolff

Raymond Zoller


Raymond Zoller

Ja.
So schön ist es zu leben...
Im Garten blüh'n die Rosen immer schneller;
und mit Gewalt
ergießt sich Kirschenduft ins All.


Ernst Tirckl-Wolff

Irgendwie scheint mir, als sei das zu gewaltsam, als daß es poetisch sein könnte. Du müßtest versuchen, es etwas sanfter darzustellen


Raymond Zoller

Das ist die Poesie unserer Zeit. Immer stärker, immer schneller, immer gewaltsamer. Ich bin bemüht, am Nerv meiner Zeit zu leben und zu dichten.


Ernst Tirckl-Wolff

Verstehe


Raymond Zoller

Früher, als es überall noch Kirschen gab, ließen die Dichter sie ganz sachte duften. Heute, wo es kaum noch welche gibt oder höchstens nach Wasser und Chemie schmeckende, läßt man sie ihren Duft energisch ins All sich ergießen, damit die in ihren Raumstationen die Erde umkreisenden Astronauten auch was haben.


Ernst Tirckl-Wolff

Recht tust du! Man darf auch die Astronauten nicht vergessen.

Raymond Zoller