Haupteingang Klamurke Unterhaltungen

Doktor-Schein und Realitäts-Sein

Unterhaltung zwischen

und

Ernst Tirckl-Wolff

Raymond Zoller


Und wieder wird ein deutscher Politiker verdächtigt,
seine Doktordissertation auf nicht ganz den Regeln entsprechenden Wegen erworben zu haben:

Zweifel an Röslers Dissertation:

Hat der neue Wirtschaftsminister und FDP-Vorsitzende für seine Promotion
eine „eigenständige Arbeit“ vorgelegt?

Raymond Zoller

Diese Doktoromanie scheint eine spezifisch deutsche Krankheit und macht entsprechend vor allem die deutschen Politiker verwundbar.

Die Nonchalance, mit der sie ihren Doktorverpflichtungen nachkommen, ist mir irgendwie sogar sympathisch: Wenn das Volks nur den Doktoren glaubt – ja nu, macht ja nix; stoppeln wir schnell was zusammen, damit ein Doktortitel zustandekommt, an dem sie ihr Vertrauen aufhängen können; und schon sind sie beruhigt.

Der Großteil der Bevölkerung verwechselt ganz selbstverständlich den Schein mit dem Sein; so daß ein rechter Umgang mit dem Sein gar nicht mehr möglich ist und kaum ein Unterschied besteht, ob der Doktorschein unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Rituale erworben wurde oder auf irgendwelchen Nebenwegen.


Ernst Tirckl-Wolff

So isses

Raymond Zoller